CHORA SFAKION

Herz der Sfakia

von Margaretha Rebecca Hopfner

Chora Sfakion, Stadt der Sfakioten, Herz der Sfakia, jener Region im Südwesten Kretas, die legendär für den Widerstandsgeist und den Freiheitswillen ihrer Bewohner geworden ist. Einst war diese Stadt blühendes Zentrum von Handel und Kultur und beherbergte tausende Einwohner, heute sind es noch einige Hundert.

Stets Opfer von Übergriffen der verschiedenen Besatzungsmächte, u.a. der Venezianer, der Türken und zuletzt der Deutschen während des Zweiten Weltkrieges, wurde Chora Sfakion mehrere Male dem Erdboden gleichgemacht und im Anschluss daran von den Kretern wieder aufgebaut, gleichsam als lebendes Denkmal für die Freiheit Kretas.

Direkt an der Südküste Kretas zwischen Frangokastello im Osten und Loutro im Westen gelegen, ist Chora Sfakion vom Norden her über die Passstrasse entlang der Imbros-Schlucht mit dem Autobus erreichbar. In seinem Hafen legen die Schiffe aus westlicher Richtung (Palaeochora - Sougia - Aghia Roumeli - Loutro - Chora Sfakion) an und bringen täglich Wanderer aus der Samaria-Schlucht zu ihren Autobussen. Selbstverständlich existiert der Schiffsverkehr auch in die umgekehrte Richtung.

Mein Eindruck war und ist der, dass es sich durchaus lohnen kann, in Chora Sfakion wunderschöne Urlaubstage mit unterschiedlichsten Gestaltungsmöglichkeiten (Baden im Kristallwasser des lybischen Meeres, Wandern, Ausflüge per Schiff, Autotouren ins Landesinnere und entlang der Südküste etc.) zu verbringen.

Zum Schluss habe ich noch einen überaus interessanten Link mit vielen verschiedenen Informationen über die Sfakia beigefügt: Sfakia

M.R. Hopfner, Wien, ©2001-2003, Alle Rechte vorbehalten.

Home

PrivHomepage

Kreta-Fotos

Kreta-Artikel

Impressum

Google

Google Language Tool

Suchen in:
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de